top of page
Logo INTEGRALE SICHERHEIT SCHWEIZ mit ISMAG Group.png

INTEGRALE SICHERHEIT SCHWEIZ
"UNTERNEHMENSSICHERHEIT"
Ein Unternehmen der ISMAG-Gruppe

Integrale Sicherheit - Swiss Made by ISMAG

Wir untersuchen, wodurch Organisationen in dieser schnelllebigen Welt relevant und wettbewerbsfähig bleiben – und welche dabei am erfolgreichsten sind. Wir nutzen intelligente Tools und umfangreiche Daten, um die Auswirkungen jeder möglichen Entscheidung unserer Kunden zu analysieren. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr darüber, wie Ihnen unsere INTEGRALE SICHERHEIT als Dienstleistung der ISMAG-Gruppe weiterhelfen kann. 

DIENSTLEISTUNGEN

Wir übertreffen Ihre Erwartungen

EINFÜHRUNGSBERATUNG

Bringen Sie Stabilität und Sicherheit

in Ihr Unternehmen mit Kompetenz

Unsere Kernkompetenz "Unternehmenssicherheit" bei der ISMAG-Gruppe im Sinne der Integralen Sicherheit als Managementaufgabe mit vielen Facetten und Schnittstellen zu anderen Bereichen in Ihrem Unternehmen und Kunden des Unternehmens, trägt bei richtiger Auslegeordnung zur Sicherung des Unternehmenserfolgs bei. Als Rückgrat Ihres Unternehmens will die Integrale Sicherheit Schweiz aus der ISMAG-Gruppe ein wichtiger Wegbegleiter für Ihren geschäftlichen Erfolg sein und unseren Beitrag für eine erfolgreiche Sicherheitskultur in Ihren Unternehmen zu etablieren. Wir wissen mit unserer Erfahrung und Kompetenz, wo unsere Sicherheitsreise hingeht und haben eine klare Orientierung im Interesse Ihres Unternehmens. Lassen Sie sich bei einer Einführungsberatung wissen wohin Ihre Sicherheitsreise im Unternehmen hingeht. Wir sind bereit Ihnen zu helfen und beraten Sie sehr gerne.

Business Meeting

BERATUNG ZUR STRATEGISCHEN UNTERNEHMENSSICHERHEITSPLANUNG

Sicherheit über alles: Wir gehen neue gemeinsame Wege

Mit unserem Unternehmen "Integrale Sicherheit Schweiz" wollen wir durch unsere Experten aufzeigen, das wichtige Thema "Unternehmenssicherheit" innerhalb der ISMAG-Gruppe reicht weit über den materiellen Schutz von Unternehmenseigentum, Betriebs- und Produktionsstandorte hinaus. Alle unseren Anspruchsgruppen - Mitarbeitende, Kunden sowie Geschäftspartner - erwarten eine professionelle Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit. Sie alle haben das Recht auf eine sichere und geschützte Umgebung. Aus diesem Grund steht der Mensch im Mittelpunkt aller Sicherheitsbemühungen welche durch die ISMAG-Gruppe unterstützt wird und wir zeigen Ihnen auf wie das Vorgehen nach dem Prinzip des prozessorientierten Sicherheitsansatzes für Ihr Unternehmen aussehen könnte. 

Business Meeting

ANALYSE ZUR BILDUNG UND POSITIONIERUNG EINES INTEGRALEN SICHERHEITSMANAGEMENTSYSTEMS

Erreichen Sie Ihre Ziele mit einem

prozessorientierten Sicherheitsansatz

Unser Integrales Sicherheitsmanagementsystem ist eine Erfindung und Spezialität (Swiss Made) der ISMAG-Gruppe unter der Leitung der Experten unseres Unternehmens der Integralen Sicherheit Schweiz.

Unser Vorgehen nach dem Prinzip des prozessorientierten Sicherheitsansatzes PLAN - DO - CHECK - ACT ist klar geregelt und wir beherrschen den Führungsrhythmus in der Planung und Festlegung der Sicherheitsziele, Umsetzung mittels Prozesse, Messung und Überwachung durch Umsetzung der Kontrollmechanismen, sicherheitsgerechtes Verhalten sowie Stärkung der Sicherheitskultur. Zuallerletzt wissen wir in der Durchsetzung der Konformitätskontrolle, welche Prozesse überprüft werden müssen, damit die Sicherheitscompliance in Ihrem Unternehmen gewährleistet ist. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten, wir zeigen Ihnen sehr gerne unsere Erfindung für Ihren Unternehmenserfolg.

Brainstorming

UNSERE FÜHRUNGS- UND FACHKOMPETENZ

UNTERNEHMENSSICHERHEIT

INTEGRALE SICHERHEIT SCHWEIZ - SWISS MADE by ISMAG

Sicherheit ohne Kompromisse

Die Integrale Sicherheit in einem Unternehmen sollte marketingwirksam sein, darum sollte Sicherheit nicht nur als Kostenpunkt angeschaut, sondern auch als ein Wettbewerbsvorteil und Marketingargument wahrgenommen und genutzt werden. Sicherheit muss Cool sein und vor allem Spass machen - kein Widerstand generieren. Der Erfolg der Umsetzung der Sicherheit in Ihrem Unternehmen hängt davon ab, in welchem Mass es dem Sicherheitsverantwortlichen und seinem Team gelingt, die Sicherheit als Teil der gesamten Wertschöpfungskette zu etablieren, denn Sicherheit muss für den Verwaltungsrat sowie Geschäftsleitung einen erkennbaren Wertbeitrag leisten. 

Henry Ford sagte einst: "Alles kann immer noch besser gemacht werden, als es gemacht wird." Dieser Satz kann für unseren Integralen Sicherheitsaspekt der ISMAG-Gruppe für unsere Kunden und Geschäftspartnern nicht passender sein, denn wir pflegen diese Absicht seit unserer Unternehmensgründung "Integrale Sicherheit Schweiz" mit unseren Kunden und Geschäftspartnern. Dieser komplexe Sicherheitsaspekt erfordert ein Umdenken, sonst bleibt Sicherheit ein unnützes Wort ohne Wert. 

Wir bieten zum Thema Unternehmenssicherheit folgende Beratungsdienstleistungen an:

  • Stellenwert und Bedeutung der Unternehmenssicherheit

  • Analyse der unternehmensbezogenen Gefährdungen

  • Ermittlung und Bewertung unternehmensbezogener Sicherheitsrisiken 

  • Massnahmen zur Erhöhung der Unternehmenssicherheit 

  • Umsetzung der Sicherheitsmassnahmen 

  • Aufbau Integrales Sicherheitsmanagementsystem – ISMS 

  • Aufbau Security und Safety Organisationseinheiten

UNTERNEHMENSSICHERHEIT - CORPORATE SECURITY - Sicherheit ohne Kompromisse

SICHERHEITSPOLITIK

Ein neues Kapitel in der Welt - Die geopolitische Lage hat sich verändert 

Gute Sicherheitspolitik besteht darin, beide Überlebenskonzepte – Standhalten und Zurückfedern – klug zu kombinieren. Daraus entsteht Resilienz: Robustheit plus Elastizität, Widerstandskraft plus Regenerationsfähigkeit.

Alle sicherheitspolitischen Massnahmen lassen sich diesen beiden Polen zuordnen.

Zum Pol der Robustheit gehören im Wesentlichen eine nachvollziehbare und respektierte Innen- und Aussenpolitik, glaubwürdige Sicherheits- und Verteidigungsfähigkeit, finanzielle Stabilität, eine stabile Währung sowie ein ganzer Strauss von Massnahmen wie Lagerhaltung, Reservebildung, Risikodiversifikation, Redundanzen, Versicherungen und dergleichen, die man unter dem Begriff Vorsorge zusammenfassen kann.

Politische oder militärische Krisen, Handelsstreitigkeiten, Rohstoffkonflikte oder der Klimawandel:

Geopolitische Entwicklungen sind für die Geschäftstätigkeit der meisten Unternehmen sowie Bundesbetriebe zentral geworden. Trotzdem ergreifen nur wenige Verwaltungsräte, Geschäftsleitungen umfassende Massnahmen, um die Risiken zu erfassen und Szenarien zu erarbeiten. 

In der Sicherheitspolitik verpflichtet sich das Management zur Übernahme seiner Verantwortung für die Unternehmenssicherheit. Dies beinhaltet die Festlegung eines Sicherheitsrahmens und die anschliessende Umsetzung und Einhaltung der selbst auferlegten Vorgaben sowie die Bereitstellung der erforderlichen Mittel und Ressourcen. 

Wir von der ISMAG-Gruppe kennen die Notwendigkeit, welche sich aus der Absicherung des Unternehmens ergibt, seiner Mitarbeitenden und der Unternehmenswerte gegenüber den vielfältigen Bedrohungen, die von kriminellen Handlungen über infrastrukturelle, technische und personelle Ausfälle bis hin zu höherer Gewalt reichen. Hieraus ergeben sich als Ziele die Einhaltung von Gesetzen und vergleichbaren Vorgaben sowie die Erfüllung der unternehmensspezifischen Anforderungen welche wir mit unserer Integralen Sicherheitskompetenz innerhalb der ISMAG-Gruppe sowie Expertentätigkeit vollumfänglich erfüllen können. Nehmen Sie mit uns diesbezüglich Kontakt auf, wir stehen zu diesem komplexen Thema beratend zur Seite.

 

Wir bieten zum Thema Sicherheitspolitik folgende Beratungsdienstleistungen an:

  • Wir fassen alle Sicherheitsgrundsätze für Ihre Sicherheitspolitik ab

  • Wir definieren mit Ihnen den Sicherheitsrahmen für die Sicherheitspolitik

  • Wir erarbeiten mit Ihnen den Geltungsbereich der Sicherheitspolitik für Ihr Unternehmen

  • Wir erarbeiten mit Ihnen aus der Sicherheitspolitik eine Sicherheitsstrategie

  • Wir erstellen für Sie ein Sicherheitsleitbild basierend auf die Sicherheitsgrundsätze Ihres Unternehmens

  • Wir bauen eine Sicherheitskultur auf dem gegenseitigen Vertrauen zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitenden

  • Wir regeln mit Ihnen die Sicherheitsverantwortung für die Unternehmenssicherheit

  • Wir überprüfen und gewährleisten die Umsetzung sowie Durchsetzung zur Unternehmenssicherheit

SICHERHEITSPOLITIK - Ein neues Kapitel in der Welt - Die geopolitische Lage hat sich verändert

INTEGRALES SICHERHEITSMANAGEMENTSYSTEM – ISMS

Eine Erfolgsgeschichte der Unternehmensgruppe - INTEGRALE SICHERHEIT - Swiss Made by ISMAG

Wie die Wortzusammenstellung schon impliziert, geht es beim Integralen Sicherheitsmanagement um das Management der Sicherheit in einer Organisation oder Unternehmen. Das Wort "integral" in Zusammenhang mit dem Sicherheitsmanagement ist nicht generell definiert. Integral in Bezug auf Sicherheit bedeutet, dass man die Sicherheitsaufgaben "gesamtheitlich"  zu Gunsten des Kollektivs und nicht des Individuums angehen sollte. Demnach soll man die Sicherheit immer im Kontext anschauen und entsprechend handeln, was wiederum heisst, dass man einzelne Sicherheitsteilbereiche nicht isoliert behandeln darf, sondern immer im Zusammenspiel und in Abhängigkeit mit allen anderen Teilbereichen in Bezug auf das ganze Unternehmen betrachten muss.

 

Spricht man beispielsweise von Informationssicherheit, sind die Themen Informationsschutz und Informatiksicherheit automatisch inbegriffen. Da die Informationen auf Datenträgern aufbewahrt und auf elektronischem Weg übertragen werden, kann man diese drei Felder nicht getrennt beobachten. Das wäre ein Beispiel für den integralen Sicherheitsansatz im Kleinen.

Unsere Integrale Sicherheit kann als Dienstleistungsangebot aus der ISMAG-Gruppe allerdings nur optimal umgesetzt werden und ihre Wirkung entfalten, wenn sie vom Management unterstützt, von ihm gelebt und auch nach aussen getragen wird. So gesehen gehört das Sicherheitsmanagement zwingend zum Unternehmensmanagement. Das heisst, dass man sich mit der Sicherheit auf der höchsten Ebene befassen muss. In diesem Zusammenhang spricht man vom Integralen Sicherheitsmanagement. Integrales Sicherheitsmanagement ist der Teil im Unternehmen, der präventiv in der täglichen Arbeit die Sicherheit in einem Unternehmen produziert. 

Das Adjektiv "Integral" wird im Duden-Wörterbuch als "zu einem Ganzen dazugehörend und es erst zu dem machend, was es ist definiert. Auf das Sicherheitsmanagement in einem Unternehmen übertragen würde dies bedeuten, dass man erst, wenn die Sicherheit vom obersten Unternehmensmanagement akzeptiert und "von oben" in das gesamte Unternehmen integriert wird, von einem Integralen Sicherheitsmanagement reden kann. Erst dann hat die Sicherheit das benötigte Gewicht gewonnen und kann ihre volle Wirkung entfalten. Lassen Sie sich durch unsere Kompetenz "INTEGRALE SICHERHEIT - Swiss Made by ISMAG" gesamtheitlich beraten, wir helfen Ihnen Ihr Integrales Sicherheitsmanagementsystem für Ihr Unternehmen erfolgreich aufzubauen.

 

Wir bieten zum Thema Integrales Sicherheitsmanagementsystem ISMS folgende Beratungsdienstleistungen an:

  • Durchführung der strategischen Analysen - Bedrohung- und Schwachstellenanalyse

  • Definieren der Sicherheitsziele und Strategien - Planung und Festlegung der Sicherheitsziele

  • Planung der Sicherheitsmassnahmen (IST-Analyse und SOLL-Zustand) - Umsetzung mittels Prozess

  • Erstellung des Sicherheitskonzepts - Vorgabedokument gemäss definierte Sicherheitsanforderungen erstellen

  • Festlegung von Verantwortung für die Sicherheit gesamthaft in einzelnen Sicherheitsbereichen

  • Vergabe der benötigten Kompetenzen an die verantwortlichen Stellen und Mitarbeitende

  • Strategische Kontrolle des Sicherheitskonzepts - Umsetzung und Durchsetzung des ISMS in Ihrem Unternehmen

INTEGRALES SICHERHEITSMANAGEMENTSYSTEM ISMS - Eine Erfolgsgeschichte der Unternehmensgruppe - INTEGRALE SICHERHEIT - SWISS MADE by ISMAG

PHYSISCHE UND INFRASTRUKTURELLE SICHERHEIT

Ein Handlungsfeld der Unternehmenssicherheit - Your world is more "SECURITY" with ISMAG.

Die Physische und Infrastrukturelle Sicherheit umfasst alle Sicherheitsmassnahmen welche durch unsere Unternehmenskompetenz und Beratung der ISMAG-Gruppe, mit denen sowohl dessen materielle als auch immaterielle Werte gegen negative Einflüsse, insbesondere allfällige vorsätzliche Regel- beziehungsweise gesetzeswidrige Handlungen geschützt werden. 

Der Bereich Security als Sicherheitsteilbereich "Physische und Infrastrukturelle Sicherheit" weist zahlreiche wichtige Schnittstellen zu allen anderen ISMS-Sicherheitsteilbereichen auf und ist daher von zentraler Bedeutung für die Unternehmenssicherheit. Demzufolge gilt es in diesem Bereich durch unsere Beratung

  • ein Standard für die Physische und Infrastrukturelle Sicherheit festzulegen

  • die Verantwortlichkeiten, Aufgaben, Verpflichtungen und Befugnisse zu regeln,

  • die Physische und Infrastrukturelle Sicherheit in die betrieblichen Prozesse einzubinden, so dass daraus ein Mehrwert für Ihr Unternehmen entsteht, 

  • Prozessdokumentationen aufzubauen, regelmässig zu überprüfen und zu aktualisieren, 

  • die vorhandenen Prozesse regelmässig zu bewerten, zu verbessern und neuer Bedrohungslage sowie veränderten Bedürfnissen Ihres Unternehmens oder Organisationen anzupassen.

Um allen diesen Anforderungen unter Berücksichtigung des Integralen Sicherheitsansatzes gerecht zu werden, wird die Physische und Infrastrukturelle Sicherheit durch unsere Berater und Experten aus unserer Unternehmensgruppe in Zusammenhang mit den berührenden Teilbereichen des Integralen Sicherheitsmanagementsystem angegangen. 

Wir bieten zum Thema Physische und Infrastrukturelle Sicherheit folgende Beratungsdienstleistungen an:

  • Gefährdungs- und Risikoanalyse

  • Äussere Sicherheit - Geeignete Standortauswahl, Schutz kritischer Infrastrukturen (SKI)

  • Gebäudeperimeter und Innere Sicherheit

  • Objektsicherheit - Bauliche, technische, organisatorische und personelle Massnahmen

  • Sicherheitzonen - Bildung von Sicherheitszonen

  • Zutrittsmanagement - Komponenten des Zutrittsmanagementsystems

  • Sicherheit von Betriebsmitteln

  • Sicherheit von Postdienstleistungen und Poststelle

  • Alarme und Überwachungsanlagen

  • Sicherheitszentrale / Sicherheitsloge

  • Verkehrsmassnahmen - Verkehrsplanung und Verkehrsüberwachung

  • Personensicherheit - Veranstaltungsschutz und Reisesicherheit

Lassen Sie sich durch unsere Security-Fachkompetenz inspirieren... more intelligent, more secure! 

PHYSISCHE UND INFRASTRUKTURELLE SICHERHEIT - Ein Handlungsfeld der Unternehmenssicherheit - Your world is more "SECURITY" with ISMAG

INFORMATIONSSICHERHEIT UND CYBERSICHERHEIT

Security Awareness - Informationssicherheit und Cybersicherheit ist Chefsache

Informationssicherheit hat als Ziel den Schutz von Informationen jeglicher Art und Herkunft. Dabei können Informationen sowohl auf Papier, in Rechnersystemen oder auch in den Köpfen der Nutzer gespeichert sein. Die Informationssicherheit ist gewährleistet, wenn die Informationen ausschliesslich dem autorisierten Personenkreis zugänglich sind (Vertraulichkeit), in einer kontrollierten, konsistenten und nachvollziehbaren Art und Weise erzeugt, mutiert oder ergänzt werden (Integrität und Authentizität) und innerhalb nützlicher Frist zur Verfügung stehen (Verfügbarkeit).

Informationssicherheit ist sowohl für grosse Institutionen als auch für kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbständige ein sehr wichtiges Thema geworden. Wir aus unserer Unternehmensberatungstätigkeit der ISMAG-Gruppe, haben Ergebnisse und zeigen auf, dass die Informationen darin nicht immer umfassend geschützt sind. Es zeigte sich nämlich, dass bei einer grossen Mehrheit der KMU-Unternehmen die sensiblen Daten unverschlüsselt aufbewahrt und ausgetauscht werden. Ausserdem sind Lücken bei der Sicherheit von Daten auf den PDA's (Smartphone mit umfangreichen Computer-Funktionen, Tablet's etc.) festzustellen. Zentral ist jedoch die Feststellung, dass mehrere Unternehmen eher selten eine "Clear Desk Policy" in ihrem Unternehmen umgesetzt haben und mehrere Mitarbeitenden über die Bedeutung der Informationssicherheit sowie Cybersicherheit durch Awarness-Kampagnen sensibilisieren und viele keine Vertraulichkeitsvereinbarungen mit externen Mitarbeitenden oder Business Partnern abschliessen.  

Die Massnahmen im Bereich der Informationssicherheit müssen ständig überprüft und den neuen Bedrohungen angepasst werden. Die Informationssicherheit ist eine strategische Angelegenheit, daher sollte das effektive und effiziente Management von der Informationssicherheit auf der höchsten hierarchischen Ebene stattfinden, zumal ein adäquates Sicherheitsniveau in erster Linie vom Sicherheitsmanagement und erst in zweiter Linie von einzelnen technischen Massnahmen abhängig ist. Insbesondere trägt die Geschäftsleitung die Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und der Verträge mit Dritten sowie für die störungsfreie Funktion wichtiger Geschäftsprozesse. Und genau in dieser Rolle kommen wir von der ISMAG-Gruppe mit der Expertentätigkeit der Integralen Sicherheit zur Führungsunterstützung für die Geschäftsleitung.

Es sind zahlreiche Schnittstellen der Informationssicherheit zu anderen Bereichen der Unternehmung vorhanden, somit sind wesentliche Geschäftsprozesse und Aufgaben betroffen Insofern liegt es nahe, dass die Geschäftsleitung für eine angemessene Integration des Informationssicherheitsmanagements in bestehende Organisationsstrukturen und Prozesse sorgt. Ausserdem liegt die Zuteilung der nötigen Ressourcen in der Verantwortung der Geschäftsleitung. 

Der Informationssicherheitsprozess wird gewährleistet, indem eine Informationssicherheitspolitik definiert wird. Darin sind unter anderem die Sicherheitsziele festgelegt und die Strategie zu ihrer Umsetzung dokumentiert. Der Geltungsbereich der Informationssicherheitspolitik, die Rollen und die Verantwortlichkeiten sowie der Umgang mit den Risiken und der Wirtschaftlichkeitsaspekt sind ebenfalls wichtige Elemente einer Sicherheitspolitik.

Der Informationssicherheitsprozess unterliegt einem Lebenszyklus. Die Dynamik dieses Prozesses wird durch die Einteilung in folgende vier Phasen veranschaulicht.:

  • Planung

  • Umsetzung der Planung

  • Überwachung der Zielereichung

  • Optimierung sowie Verbesserung

Die Planungsphase umfasst die Analyse der Rahmenbedingungen, die Bestimmung der Sicherheitsziele sowie die Ausarbeitung der Sicherheitsstrategie, die grundlegende Aussagen zur Erreichung der gesetzten Ziele enthält. Zur Umsetzung ihrer Informationssicherheitsstrategie stehen der Geschäftsleitung die Werkzeuge Sicherheitsorganisation und Sicherheitskonzept zur Verfügung. Diese müssen wiederum geplant und umgesetzt sowie einer Erfolgskontrolle unterzogen werden. Bei der Überwachung der Zielerreichung wird regelmässig überprüft, ob sich die Rahmenbedingungen geändert haben und ob das ausgearbeitete Sicherheitskonzept und die festgelegte Informationssicherheitssicherheitsorganisation wirksam sind und zur effizienten Zielerreichung beitragen. Lassen Sie sich von unserem Expertenwissen "Integrale Sicherheit" durch die ISMAG-Gruppe beraten, wir helfen Ihnen und Ihrer Geschäftsleitung die richtige Politik oder Strategie zu fahren. 

INFORMATIONSSICHERHEIT UND CYBERSICHERHEIT - Security Awarness - Informationssicherheit und Cybersicherheit ist Chefsache

ARBEITSSICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ

Sicherheit mit System lohnt sich - Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz geht alle an

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit sind wichtige Voraussetzungen für jedes Unternehmen auf dem Weg zum Unternehmenserfolg und sollten den gleichen Stellenwert wie das Arbeitsergebnis selber haben. Um die gesetzten Unternehmensziele zu erreichen, muss jedes Unternehmen die Gesundheit der eigenen Mitarbeitenden schützen. Dies in erster Linie aus humanitären Gründen zu gewährleisten, aber auch deshalb, weil der Mensch für das Unternehmen der wichtigste Produktionsfaktor ist und die Absenzen infolge Unfall oder Krankheit einen wichtigen Wirtschaftsfaktor darstellen.

 

Der Verpflichtung zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz kann sich kein Unternehmen entziehen. 

  • humanitäres Anliegen - weil es Pflicht jedes verantwortungsbewussten Unternehmens und jeder Führungskraft ist, auf Gesundheit und Wohlergehen der Mitarbeitenden zu achten

  • wirtschaftliche Notwendigkeit - weil jeder Arbeitsunfall für das Unternehmen ein Verlust ist und deshalb jeder Unternehmer und jede Führungskraft darauf achten muss, unnötige Arbeitskosten zu vermeiden

  • gesetzlicher Zwang - weil Vorschriften zur Arbeitssicherheit - die befolgt werden müssen - Sicherheit am Arbeitsplatz und sichere Verhaltensweisen zwingend vorschreiben

Um den Anforderungen an die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unter Berücksichtigung des Integralen Sicherheitsansatzes gerecht zu werden, darf man die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz nicht isoliert betrachten, sondern muss sie in Zusammenhang mit den berührenden Teilbereichen des Integralen Sicherheitsmanagementsystems sehen. In diesem Fall bilden die Umweltsicherheit und der Teibereich der Physischen und Infrastrukturellen Sicherheit wichtige Querschnittsbereiche zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. 

Die EKAS-Richtlinie 6508 sieht sieht den Aufbau eines betrieblichen Sicherheitssystems als eine der wichtigsten Aufgaben des Spezialisten der Arbeitssicherheit vor. Denn die systemorientierte Prävention geht über die Behebung einzelner Mängel hinaus und hat zum Ziel, die Wiederholung oder Entstehung ähnlicher Mängel im gesamten Unternehmen nachhaltig zu verhindern. In der Regel braucht es dazu eine Kombination von technischen, organisatorischen und personenbezogenen Massnahmen. Das Sicherheitssystem gewährleistet diese Nachhaltigkeit. Zudem fasst es die wichtigsten Anforderungen auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes zu einem griffigen Arbeitsinstrument zusammen.

 

Wir von der Integralen Sicherheit der ISMAG-Gruppe sind Spezialisten auf diesem Gebiet der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes und erfüllen die Anforderungen gemäss der Verordnung über die Eignung der Spezialistinnen und Spezialisten der Arbeitssicherheit und sind fachlich in der Lage, eine den betrieblichen Verhältnissen angepasste und auf die besonderen Gefährdungen ausgerichtete Beratung durchzuführen sowie ein EKAS Sicherheitssystem für Ihr Unternehmen aufzubauen. Für die Umsetzung der Anforderungen für die Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz liegt unsere Kompetenz auch beim Aufbau von einer Branchenlösung, Betriebsgruppenlösung, Modelllösung oder Individuelle Lösungen. Unter "individuelle Lösungen" fällt auch die Einführung eines Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) gemäss ISO 45001. Seine Struktur ist bewusst stark an die bekannten Managementsystemnormen ISO 9001 (Qualitätsmanagement) sowie ISO 14001 (Umweltmanagement) angelehnt, da die Grundsätze dieser Systeme wesensgleich sind. Diese Eigenschaften ermöglichen eine einfachere Einführung von ISO 45001 für Ihr Unternehmen, die bereits eines der beiden anderen Managementsysteme eingeführt haben. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen auf, welches Sicherheitssystem für Ihr Unternehmen passend ist.  

ARBEITSSICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ - Sicherheit mit System lohnt sich - Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz geht alle an

UMWELTSICHERHEITSMANAGEMENT

Nachhaltige Sicherheit für Mensch und Umwelt

Die wesentlichen Sicherheitsteilgebiete des Integralen Sicherheitsmanagements aus dem Bereich der Safety in einem Unternehmen sind die Umweltsicherheit, die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz sowie Brandschutz.

Umweltsicherheit war für viele Unternehmen lange Zeit eine reine technische Herausforderung, präventive Massnahmen waren dagegen selten anzutreffen. Es ging hauptsächlich darum, mit Hilfe von nachsorgenden Umweltschutzeinrichtungen bereits entstandene unerwünschte Nebenprodukte zurückzuhalten, zu reinigen oder zu beseitigen.

 

Aufgrund der anhaltenden gesellschaftspolitischen Diskussionen sind die Anforderungen des Markts und des Gesetzgebers an die betriebliche Umweltsicherheit enorm gestiegen. Diese Anforderungen sind mit rein technischen Lösungen kaum noch zu bewältigen.

 

Als wichtiger Dienstleistungsteilbereich der Integralen Sicherheit aus der ISMAG-Gruppe hat die Umweltsicherheit ebenfalls einen Querschnittscharakter, der zwingend erfüllt werden muss. Die Umweltsicherheit übernimmt in einem Unternehmen keine Teilfunktion, sondern muss vielmehr in allen Funktionsbereichen und Hierarchieebenen berücksichtigt werden, um seine Wirksamkeit entfalten zu können. 

Um dem Integralen Ansatz gerecht zu werden, muss die Umweltsicherheit in einem Unternehmen nach dem Top-down-Prinzip umgesetzt werden. Das bedeutet, dass der Umweltschutzgedanke in der Geschäftsleitung eines Unternehmens verankert wird. Die Geschäftsleitung sollte durch ihr Verhalten zeigen, dass Umweltsicherheit ein wichtiges Anliegen ist, und die Mitarbeitenden auf diese Weise dazu bewegen, sich ihrerseits auch umweltbewusst zu verhalten. Diesbezüglich kann die Geschäftsleitung eine wichtige Vorbildfunktion erfüllen. Die meisten Umweltbelastungen werden von den verrichtungsorientierten Tätigkeiten der unteren Hierarchieebenen eines Unternehmens verursacht und können auch am ehesten auf dieser Ebene verändert und reduziert werden. Daher ist für die Umweltsicherheit nicht die Durchsetzung- und Sanktionsmacht des obersten Managements entscheidend, es sollten vielmehr Anreize für eine "Integrale Sicherheitskultur" geschaffen werden, damit auch die unteren Hierarchieebenen Ideen und Akzeptanz zum Umweltschutz entwickeln. 

In einem Unternehmen ist jede Hierarchieebene für bestimmte Aufgaben der Umweltsicherheit verantwortlich. Nachfolgend ein Überblick der speziellen Umweltsicherheitsaufgaben, welche wir für Ihr Unternehmen individuell mit unserer Fachkompetenz sowie Expertenwissen der Integralen Sicherheit aus der ISMAG-Gruppe beraten und aufbauen können:

Top-Management

  • Festlegung der Umweltpolitik

  • Grundsatzentscheidungen

  • Klärung der Zuständigkeiten

  • Integration der Umweltsicherheit in die Gesamtplanung des Unternehmens

  • Analyse der Umweltgefährdung durch das Unternehmen

Mittleres Management

  • Formulierung von Teilzielen

  • Festlegung und Koordinierung von Einzelprojekten

  • Erfolgskontrolle und Berichterstattung

  • Vertretung des Unternehmens in Umweltschutzfragen gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit

  • Erarbeitung von Schwachstellenanalysen

Unteres Management

  • Durchführung von Einzelprojekten

  • Mess- und Überwachungsfunktionen

  • Betriebs, Instandhaltung und Reparatur von Umweltschutzanlagen

  • Forschung, Entwicklung und Erprobung

  • Verbesserungsvorschläge

Die Realisierung dieser Aufgaben erfordert eine geeignete Organisationsstruktur, damit die unternehmerischen Risiken frühzeitig erkannt und vermieden werden. Die Einführung eines Umweltmanagementsysteme nach dem Standard ISO 14001 als Nachweis der unternehmerischen Sorgfaltspflicht hat sich mittlerweile in vielen Unternehmen etabliert und wird als Dienstleistung unseres Unternehmens Integrale Sicherheit der ISMAG-Gruppe ebenfalls als Implementierung angeboten.

 

In der Schweiz regeln zahlreiche Gesetze, Verordnungen und Richtlinien die Anforderungen an den Umgang mit der Umwelt. Auf diese Gesetzgebung sind wir aus unserer Unternehmensberatung der ISMAG-Gruppe spezialisiert und halten auch den Fokus für Ihre erfolgreiche Umsetzung der Umweltsicherheitsthemen in Ihrem Unternehmen. Die Rechtsprechung im Bereich der Umweltsicherheit verpflichtet die Unternehmen zu einer gesetzeskonformen Umsetzung und gibt Ihnen die nötige rechtliche und somit unternehmerische Sicherheit, umweltorientierte Lösungen zu schaffen. Diese bilden die Basis für die Umweltsicherheit in Ihrem Unternehmen. Damit ein praktischer und wirtschaftlicher Nutzen für Ihr Unternehmen entsteht, kommt zur gesetzlichen Basis auch der Anspruch an ein funktionales Integrales Sicherheitsmanagementsystem aus unserer ISMAG-Gruppe mit Zukunft hinzu. Lassen Sie sich durch uns beraten und erfahren Sie mehr, in welche Richtung es mit Ihrer Umweltsicherheit durch unsere Führungs- und Kompetenz der Integralen Sicherheit hingehen soll.

UMWELTSICHERHEITSMANAGEMENT - Nachhaltige Sicherheit für Mensch und Umwelt

BRANDSCHUTZMANAGEMENT

Innovatives Brandschutzmanagementsystem - Ihre Integrale Sicherheit

Das Brandschutzmanagement der Integralen Sicherheit der ISMAG-Gruppe regelt und definiert die minimalen Massnahmen zur Qualitätssicherung im Brandschutz über alle Phasen von Bauten und Anlagen für Ihr Unternehmen. Wir definieren Prozesse und regeln die Zusammenarbeit zwischen allen Betroffenen und den Brandschutzbehörden. Weiter regelt das Brandschutzmanagement die Anforderungen an die allgemeine und nutzungsbezogene Brandhverhütung, die Brandbekämpfung und die Sicherheit in Betrieben und auf Baustellen sowie in Räumen mit Publikumsverkehr. Weiter definieren wir für Ihr Unternehmen die allgemein-verbindliche Sorgfaltspflichten.

Grundsätzlich können Brandgefahren in jedem Betrieb eine ernsthafte Bedrohung darstellen. In einem Unternehmen können durch einen Brandvorfall nicht nur Gesundheit und Leben von Menschen beeinträchtigt, sondern auch wichtige Unternehmenserfolge und kritische Infrastrukturen zerstört werden sowie Imageverluste oder unvorteilhafte rechtliche Konsequenzen auch für Ihr Unternehmen entstehen. Die Erfahrung zeigt aus unserer Beratungstätigkeit der ISMAG-Gruppe, dass beinahe alle Brandvorfälle entweder durch technische Defekte oder durch menschliches fahrlässiges oder vorsätzliches Fehlverhalten verursacht werden. Zu den grossen Brandschäden infolge eines Brandvorfalls kommt es jedoch nahezu immer durch das Zusammentreffen verschiedener Unzulänglichkeiten innerhalb der betrieblichen Organisation. Einzeln betrachtet handelt es sich dabei in der Regel um harmlose Mängel, die jedoch unter Umständen durch Kettenreaktion in einer meist vermeidbaren Brandausweitung enden und grossen Schaden entstehen lassen. Grundsätzlich ist festzustellen, dass Brände nie ganz zu vermeiden sein werden. Wenn aber der betriebliche Brandschutz funktioniert, werden sich Schäden in Grenzen halten. 

Das Brandschutzmanagement umfasst alle Massnahmen für Ihr Unternehmen, mit denen sowohl dessen materielle als auch immateriellen Werte gegen negative Einflüsse und auch allfällige vorsätzliche regel- beziehungsweise gesetzwidrige Handlungen geschützt werden. 

Der Bereich des Brandschutzmanagements weist zahlreiche wichtige Schnittstellen zu allen anderen Sicherheitsteilbereichen auf und ist daher von zentraler Bedeutung für die Unternehmenssicherheit. Demzufolge ist es wichtig für diesen Bereich durch unsere Führungs- und Beratungskompetenz für Ihr Unternehmen folgendes unterstützend aufzubauen:

  • einen Standard für den Brandschutz in allen Phasen festzulegen,

  • die Verantwortlichkeiten, Aufgaben, Verpflichtungen und Befugnisse zu regeln,

  • das Brandschutzmanagement in die betrieblichen Prozesse einzubinden, so dass daraus ein Mehrwert für das Unternehmen entsteht,

  • Brandschutzdokumentationen aufzubauen, regelmässig zu überprüfen und zu aktualisieren, 

  • die vorhandenen Prozesse des Brandschutzes regelmässig zu bewerten, zu verbessern sowie veränderten Bedürfnissen des Unternehmens anzupassen.

Um allen diesen Anforderungen unter Berücksichtigung des Integralen Sicherheitsansatzes gerecht zu werden, wird der Brandschutz in Ihrem Unternehmen stets in Zusammenhang mit den berührenden Teilbereichen des Integralen Sicherheitsmanagementsystems angegangen. Mit der Einführung eines Brandschutzmanagementsystems sollen in erster Linie die Entstehung der Brände auf ein Minimum reduziert, die Brandausbreitung eingegrenzt und vorhandene Brandschutzvorkehrungen überwacht werden. 

Dazu ist es durch unsere Unterstützung der Integralen Sicherheit aus der ISMAG-Gruppe unumgänglich notwendig, Verfahren einzuführen, die mindestens folgende Merkmale aufweisen:

  • Erkennen von Mängel, die eine Brandgefahr hervorrufen können

  • Lokalisierung von Mängeln

  • Bewertung der vorgefundenen Mängel

  • Priorisierung der Eigenkontrolle

  • Dokumentation der Ergebnisse aus der Eigenkontrolle

  • Veranlassung der Massnahmen zur Umsetzung

  • Rückmeldung des Massnahmenvollzugs

  • Evidenzhaltung von Prüfungsintervallen

  • Abhalten von Brandschutz-Audits

  • Installation eines Kommunikationssystems 

Durch ein gelebtes Brandschutzmanagementsystem können Personengefährdungen verhindert, Arbeitsplätze gesichert, Betriebsunterbrechungen unterbunden und damit negative wirtschaftliche Folgen, hohe Sachschaden, Imageverluste, Kundenabwanderungen sowie Lieferunfähigkeiten vermieden werden. Gehen Sie mit Ihrem Unternehmen solche Risiken nicht ein, lassen Sie sich kompetent durch unsere Experten der Integralen Sicherheit beraten, mit uns gewinnen Sie mit Sicherheit.

BRANDSCHUTZMANAGEMENT - Innovatives Brandschutzmanagementsystem - Ihre Integrale Sicherheit

NOTFALLMANAGEMENT - EREIGNISMANAGEMENT

Sicherheit bei einem Notfall- und Ereignis durch die INTEGRALE SICHERHEIT gewährleisten

Um in einer Notfallsituation richtig zu handeln, ist es wichtig zwischen einem Notfall und einer Krisensituation unterscheiden zu können. Wir als Unternehmen von der Integralen Sicherheit Schweiz innerhalb der ISMAG-Gruppe befassen uns intensiv mit dieser Thematik "Notfallmanmagement - Ereignismanagement" in der Fachkompetenz.

 

Unter einem Notfall versteht man ein plötzlich eintretendes, ausserordentliches und unerwünschtes Ereignis, das unaufschiebbare Massnahmen zur Abwehr einer unmittelbaren Gefahr beziehungsweise zur Begrenzung von Folgeschäden an Lebewesen, Produkte und oder Gütern erfordert. Ein Notfall kann entweder erwartbar, das heisst in der Risikoanalyse Berücksichtigung, oder nach normalem menschlichen Ermessen nicht erwartbar sein. Unabhängig von der Möglichkeit zur Planung konkreter Gegenmassnahmen erfordert ein Notfall immer die sofortige Bekämpfung durch unternehmensinterne, in der Regel aber auch durch unternehmensexterne Interventions- und Ereignisdienste (Sicherheitsorganisationen, Sicherheitsdienste, Kriseninterventionsdienste, Care Team, etc.). Kann die Ereignisbewältigung innerhalb eines überschaubaren Zeitrahmens abgeschlossen werden, ohne dass der Normalbetrieb des betroffenen Unternehmens wesentlich - gemäss unternehmensspezifischer Definition - eingeschränkt wird, spricht man von reiner Notfallbewältigung. Die so genannte Notfallorganisation ist dementsprechend für die Akute Bewältigung des Ereignisses zuständig. 

Im Unterschied zum Notfall enthält die Krise einen hohen Anteil an Ungewissheit und Komplexität, meist verbunden mit einem höheren zu erwartenden Schaden. Eine Krise bezeichnet ein gefährliches, dynamisches und existenzbedrohendes Problem oder Ereignis für unser Unternehmen oder Organisationseinheiten sowie einzelne Mitarbeitende, dessen Bewältigung nicht mit den Strukturen der Alltagsorganisation (Normalorganisation) erfolgen kann, sondern den Einsatz eines Krisenstabes  als besondere Organisationsform gemäss unserer Methode des Krisenmanagements der Unternehmensberatung ISMAG-Gruppe erfordert. 

Die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema und das System der Bereitschaft schaffen eine grundlegende Voraussetzung zur Leistungserbringung Ihres Unternehmens und tragen der Handlungsfähigkeit der Geschäftsleitung und der Unternehmensstandorte bei. Eine permanente und umfassende Lagebeurteilung und Risikoerfassung sind dabei von entscheidender Bedeutung. Nach unserem Motto "gemeinsam sind wir stark"und mit einer sensibilisierten Sicherheitskultur können wir geschlossen und einheitlich diesem Bedrohungsrisiko entgegenwirken. 

Sich abzeichnende Gefahren und relevante Bedrohungen müssen frühzeitig erfasst, ausgewertet sowie auf Risiken überprüft werden. Auf diesem Gebiet sind wir absolute Profis und haben grosse Führungserfahrung und beherrschen den Stabsarbeitsprozess aus der Schweizer Armee sowie Führung von Krisenstäben auf Konzernstufe. Lassen Sie sich von uns beraten, wir helfen Ihnen diesbezüglich sehr gerne Ihr passendes Notfall- oder Ereignismanagement sowie über die ISMAG-Gruppe auch ein Krisenmanagement für Ihr Unternehmen professionell aufzubauen. 

NOTFALLMANAGEMENT - EREIGNISMANAGEMENT - Sicherheit bei einem Notfall- und Ereignis durch die INTEGRALE SICHERHEIT gewährleisten

PERSONEN- UND OBJEKSCHUTZ / VERANSTALTUNGSSCHUTZ

Schutz von Menschen und Werten

Im heutigen Personenschutz kann man es sich nicht leisten, einfach nur dabei zu sein oder eben mitzulaufen. Vielmehr sind alle darauf angewiesen, dass sich alle Beteiligten permanent im Sinne des Gesamtauftrages einsetzen und versuchen, Gefahren und Bedrohungen frühzeitig zu erkennen, aufzudecken oder gar abzuwenden. Die involvierten Personen müssen sich der aktuellen Lage und Situation permanent bewusst sein und ihr Handeln konsequent, aber höchst flexibel, darauf ausrichten.

 

Personenschutz lässt sich wie folgt definieren:

 

Personenschutz bedeutet die Gesamtheit aller Massnahmen zur Abwehr oder Verhinderung von Gefahren, Bedrohungen und Angriffen gegen das Leben, die körperliche Unversehrtheit, das Image und die Willens- und Handlungsfreiheit von Einzelpersonen oder Personengruppen.  

In der Sicherheitsplanung bei Personen- und Objektschutzäufträgen wird häufig, wenn nicht gar immer verlangt, dass Sie eine bestimmte Situation schnell und effizient analysieren können. Aufgrund der unterschiedlichen Orte, an die sich unsere Kunden begeben, sind bei dieser Art Aufträgen die Situation nämlich ständigen Änderungen unterworfen. Somit muss man in der Lage sein, schnell eine verwertbare und ausreichend zuverlässige Analyse zu erstellen, um unsere Kunden professionell beraten zu können.

 

Wir von der Integralen Sicherheit Schweiz innerhalb der ISMAG-Gruppe sind Fachexperten auf dem Gebiet des Personen- und Objektschutzes und besitzen eine grosse Einsatz- sowie Ausbildungserfahrung auf diesem spezifischen Sicherheitsgebiet. Unsere Mitarbeiter sind im Kernauftrag Profis und besitzen den Eidgenössischen Fachausweis für Personen- und Objektschutz (FPO) sowie den Eidgenössischen Fachausweis für Sicherheit und Bewachung (FSB) und leisteten in verschieden öffentlichen und privatwirtschaftlichen Sicherheitsorganisationen taktischen, bewaffneten Sicherheitsdienst. Sie sind fähig, rasch und einfache Personen- und Objektschutz-Situationsanalysen für Ihr Unternehmen, für die gewünschte Sicherheitsorganisation oder Firmenanlass/Event zu erstellen und wissen aus der Analyse auch die konkreten Schutz-Massnahmen für den Einsatz zu treffen. Nebst dem beherrschen wir auch für grössere Anlässe in der Zusammenarbeit mit den Behörden wie die Polizei, Einsatzkräfte sowie externe Sicherheitsdienste.

Bei Personenschutzaufträgen ist die Sicherheitsanalyse ein zentrales Element, um dem Kunden und den Spezialisten, die seinen Schutz sicherstellen, ein ausreichendes Niveau an Schutz zu gewährleisten. Alle Sicherheitsanalysen werden mehr oder weniger nach denselben Grundsätzen erstellt, ganz gleich, ob es sich um Objektschutz oder Personenschutz handelt. 

Trotzdem müssen im taktischen Personenschutz einige spezifische Elemente berücksichtigt werden. Wir von der Integralen Sicherheit aus der ISMAG-Gruppe kennen solche spezifische Elemente aus unserem Erfahrungswert aus verschiedenen Einsätzen. Wir legen Schwergewicht in der Sicherheitsplanung und Organisation eines Personenschutzauftrages und zeigen Ihnen auf, welcher Personenschutz für Ihr Unternehmen oder Sicherheitsauftrag sowie im Veranstaltungsschutz von wichtiger Bedeutung ist. Mit folgenden Themen beraten wir Sie gerne durch unsere Fachkompetenz auf diesen Sicherheitsgebieten:

  • Sicherheitsplanung im Personen- und Objektschutz sowie Event-/Veranstaltungsschutz

  • Schutzziele

  • Der Kunde und seine Vielfalt

  • Wünsche des Kunden

  • Analyse der allgemeinen Lage

  • Gefahrenanalyse

  • Das Sicherheitskonzept

  • Organisation eines Personenschutz- und Objektschutzauftrages

  • Briefing mit dem Kunden

  • Vorfeldaufklärung

  • Aufteilung der Aufträge

  • Auswahl und Vorbereitung des Materials sowie Einsatz von Verteidigungs- und Schusswaffen

  • Pläne und Abläufe für Notfälle

  • Planung einer Aggression 

Im Personenschutz geht es in erster Linie, um den Schutz von Leib und Leben, somit um den Schutz von Menschen. Deshalb spricht man auch von der Schutzperson. Man verwendet aber auch die Begriffe Kunde oder VIP (Very Important Person). In der Praxis werden sinnvollerweise eigene Decknamen in der täglichen internen Kommunikation angewandt. 

Es gibt viele Gründe, warum jemand sich oder seine Mitmenschen beschützen lassen will oder eben muss, sei es eine akute oder generelle Bedrohung oder weil man aus irgendwelchen Gründe dazu verpflichtet ist oder ganz einfach weil man es sich leisten kann und will. Schutzpersonen können Männer und Frauen sowie Kinder jeglichen Alters und jeglicher Herkunft sein. Es kann sich dabei aber auch um ganze Gruppen, Familien oder Teams handeln. In vielen Fällen beschränken sich die Schutzpersonen auch auf spezielle Bereiche, Anlässe oder andere Events, an welchen sie Personenschutz einsetzen oder zulassen. Man spricht in diesen Fällen von sogenannten temporären Massnahmen, Trotzdem kann man die häufigsten Schutzpersonen grob in folgende Kategorien unterteilen:

  • Führungskräfte, Geschäftsleitungsmitglieder, Verwaltungsräte und Verantwortliche von Industrie und Wirtschaft

  • Prominente und Personen des öffentlichen Lebens

  • Politische Vertreter

  • Personen mit grossem Vermögen oder Machteinfluss

  • Normalbürger mit Gefährdung durch Alltagsprobleme, wie Hass, Rache, Scheidung, Sorgerecht, Geldnot, Betrug, Zeuge in einem wichtigen Prozess usw. 

Jede Personenschutzmassnahme für eine oder mehrere Schutzpersonen bedingt ein entsprechendes Sicherheitskonzept, das allen Elementen grösstmöglich Rechnung tragen muss. Personenschutz bedeutet für die meisten Schutzpersonen zusätzliche Sicherheit und darf die gewohnte Lebensqualität nur geringfügig einschränken. Gut organisierter und gut angelegter Personen- und Objektschutz kann, sofern von der Schutzperson sowie Organisationseinheit richtig verstanden, die Lebensqualität sogar enorm erhöhen. Ist es doch ein beruhigendes Gefühl, dass man sich als Schutzperson voll und ganz auf die persönlich wichtigen Dinge konzentrieren kann und die Organisation und Sicherheit des Alltags von Profis angenehm umgesetzt wird. Wir von der Integralen Sicherheit Schweiz sind Profis und besitzen diese Kompetenz Ihnen auf diesem Sicherheitsgebiet des Personen- und Objektschutz sowie Veranstaltungsschutz kompetent zu beraten. Zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten, wir stehen auf Bereitschaft für Ihre Integrale Sicherheit. 

PERSONEN- UND OBJEKTSCHUTZ / VERANSTALTUNGSSCHUTZ - Schutz von Menschen und Werten

Staatsempfang der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Bern. (Foto: Keystone/Peter Schneider)

GEMEINSAM ERFOLGREICH

Unsere Grundsätze der Zusammenarbeit mit der ISMAG-Gruppe

Wir pflegen eine vertrauensvolle und transparente Zusammenarbeit mit unseren Kunden und entwickeln ein umfassendes Verständnis für ihre Visionen und Bedürfnisse.

Führungskräfte müssen klare Erwartungen und Ziele setzen und Offenheit demonstrieren, damit sich Mitarbeitende von funktionellen Organisationseinheiten und anderen Geschäftsbereichen aktiv einbringen. Mitarbeitende dieser Gruppen müssen ihre Verpflichtung sowie Verantwortung zu den Möglichkeiten und Chancen des Unternehmens unter Beweis stellen, Ziele miteinander teilen und mit den bereichsübergreifenden Teammitgliedern zusammenarbeiten. 

WER LEISTUNG WILL, MUSS SINN BIETEN

bottom of page